Direkt-Kontakt - Sabine König

Email:
Betreff:
Nachricht:
Wie viele Augen hat ein Hund?

Training week in Northern Ireland with Declan Boyle and Gary Mc. Cutcheon


Wenn ich meine vielen Eindrücke und Erfahrungen aufschreibe, würde das ein kleines Buch füllen….   20171005 213146

Der Oktober hielt in diesem Jahr für uns etwas ganz Besonderes bereit: eine Fieldtrial-Trainingswoche in Nordirland.
Meine Aufregung und Erwartung waren groß, dabei wurden meine Erwartungen an das Training noch weit übertroffen.
Mit Declan und Gary hatte unsere kleine Gruppe von insgesamt 7 Gespannen, zwei der besten Trainer, Handler und Richter an unserer Seite. An 3 Tagen wurde mit kaltem Wild, Dummies und Launcher trainiert. Gearbeitet wurde fast immer aus der Line, stets mit Schuß bzw. Launcher. Es gab Retrieves über lange Distanzen mit Geländewechsel und dem Überwinden von Hindernissen. Diese Zäune verlangten dem Hund einiges ab und auch das Gelände war anspruchsvoll. In Nordirland scheint es gar kein einfaches Gelände zu geben: klimatisch bedingt hatten alle Flächen eine üppige Vegetation, meist knie,- oft auch hüfthoch. Die Böden waren schwer und nass und man war gut beraten, wenn die Gummistiefel ordentlich hohe Schäfte hatten.

Zwei Tage waren für uns ein besonderes Erlebnis: ein Fieldtrialtraining (Livegame) auf Rebhühner.
In der Line standen 10 Gespanne, die Schützen und die Spanielführer. Für uns war es eine hohe Ehre, dass Irlands bester Spanielführer Louis Rice mit uns trainiert hat. Ich kann meine Begeisterung kaum in Worte fassen: die gute Arbeit der Spaniels, die nur wenige Schritte vor der Line intensiv stöberten und auf ein einziges Kommando stoppten, damit die Schützen die aufsteigenden Hühner sauber erlegen konnten, die Steadiness unserer Hunde, die trotz stöbernder Spaniels, Schüsse und am Boden laufender, gesunder Hühner sowie die Arbeit anderer Gespanne ruhig neben ihren Hundeführern saßen und sich konzentrierten bis sie geschickt wurden. Duncan arbeitet zum ersten Mal an warmen Wild. Er hat gezeigt, dass er ganz in seinem Element ist. Er hat sich sehr gut einweisen lassen und auch geflügelte Hühner ohne Zögern gebracht. Es war unbeschreiblich zu erleben, wie gut die Hunde arbeiten und wie schnell sie erfassten was ihrer Aufmerksamkeit bedurfte und was nicht. So ein Trial stellt aber auch eine hohe Anforderung an den Hundeführer, der muss nämlich auch sehr genau „markieren“ wo der Vogel zu Boden geht. Da überall Witterung von gesunden Hühnern und von den vorher erlegten Vögeln war, musste der Hund ziemlich genau an der Fallstelle sein, um „seinen Vogel“ zu finden.
Am letzten Tag hatten wir noch Gelegenheit beim Open Qualifying Field Trial zuzusehen. Wir konnten die besten Hundeführer Nordirlands erleben und beobachten, wie sie mit ihren Hunden schwierigste Aufgaben meisterten und für uns ein Trainings-Ansporn!
Tief beeindruckt hat mich auch die Freundlichkeit und Offenheit der Hundeleute und auch der anderen Menschen, die wir auf unserer Reise kennengelernt haben.
Ich möchte mich bei Claudia bedanken, die mit ihrem guten und konsequenten Training erst ermöglicht hat, dass wir so ein Highlight erleben und genießen konnten.
Und ein Dankeschön an Sabine, dass ich so einen tollen Hund an meiner Seite habe und mit dem das Arbeiten so viel Freude macht.

 

  • 20171005_123454
  • 20171005_213146
  • IMG-20171002-WA0002
  • IMG-20171003-WA0027
  • IMG-20171005-WA0005
  • IMG-20171005-WA0011
  • IMG-20171005-WA0023

Simple Image Gallery Extended

Man kommt gar nicht mehr hinterher, die vielen super Ergebnisse, der D-chen einzutragen.

Herzlichen Glückwunsch Elke zu deinem vorzüglichen Ergebnis in der Klasse F (Fortgeschritten) und dann auch noch gleich den 2. Platz belegt. Super schönes Ergebnis. Macht weiter so :)

 

Am 11.10. kam Papa Denali, Großmutter Iva (Craighorn Riah) und Klein Esca zu Besuch. Etwas später Klein Elwood und Halbbruder Dual Louvel.

Es war ein so schöner Nachmittag, alle Hunde so herrlich unkompliziert miteinander. Nur die Lütten mußte man ab und zu beim durchflügen der Gartens stoppen. Juna und Iva waren eigentlich nur auf der Suche nach was Fressbarem. Juna wurde schließlich fündig, in einem unbeobachteten Moment, fraß den halben Käsekuchen auf.

Etwas schwierig gestaltete sich das Gruppenfoto, aber letztlich klappte auch das.

Danke an Susanne für die schönen Fotos.          

                                                                  

  • Beutegeier
  • Denali
  • Denali_1
  • Denali_2
  • Elwood_links_Esca_rechts
  • Esca_unten_Elwood_oben
  • Gruppe
  • Juna_Elwood_Esca
  • Juna_ist_not_amused
  • Mama_Juna_macht_ne_Ansage
  • Sie_haben_sich_zum_fressen_gern
  • Wilde_Kerle
  • links_Elwood_-_doofes_Spiel
  • v.l.Craighorn_Iva_Denali
  • v.l._Elwood_Esca_Enali
  • v.l._Juna_EnaliDenaliEscaElwood

Simple Image Gallery Extended

 

 

 

Auf dem Wettringer Cup am 8.10. schafft Cookie den Sprung aufs Treppchen.

Herzlichen Glückwunsch liebe Elke zu dem tollen 3. Platz.

Herzlichen Glückwunsch Simone!

Lisbeth besteht am 23.9. in Dänemark die Markpröve B mit der 1. Prämie

Hier die Zusammenfassung der schriftlichen Beurteilung:

 

"Ein gut trainierter Hund, arbeitet gut mit der Witterung,

sehr gute Zusammenarbeit mit dem Führer,

markiert gut und ausgezeichnete Wildbehandlung."

1. Prämie

 

Enali scheint doch ne Menge von Mama Juna geerbt zu haben, u.a. den katastrophalen Schwimmstil, den Juna als Welpe /Junghund hatte 😀 Man muss sich das so vorstellen (Hund stehend im Wasser, wie ne Kerze und schaufelt mit den Vorderpfoten wie ein Raddampfer) Man hat das Gefühl, gleich nen Rettungsring werfen zu müssen. Im Umkreis von zwei Metern ist alles klatschnass 😉

Nun bin ich auch nicht gerade ein Wassernarr und brauche mindestens 23° Luft- und Wassertemperatur um mich ins Wasser " zu stecken". Da kam mir die glänzende Idee meinen verstaubten Neoprenanzug mal rauszusuchen. Super , vor Jahren hatte ich noch 3 Kleidergrößen weniger 😉 also habe ich einfach das Oberteil abgeschnitten und mich reingezwängt, ja Hundeausbildung macht nicht immer Spaß und man muss Opfer bringen 😀

In der hautengen Neoprenhose bin ich mit Nali zum Teich gefahren, in der Hoffnung, dass sich dort um die Mittagszeit niemand außer uns herumtreibt 😉 und wir hatten Glück.

Nali bekam ihre Schwimmweste um, Begeisterung sieht anders aus, aber die kleinen Minidummys ließen ihr Herz höher schlagen und sie vergaß, dass man sich eigentlich mit der blöden Weste nicht bewegen kann 😀

Sie ist genauso wasserverrückt wie Juna und hat die Dummies brav geholt, konnte gar nicht genug kriegen und was soll ich sagen, das Schwimmen klappt so viel besser . Ich war mit der Neoprenhose super geschützt vor den Krallen, die sie mir am Tag zuvor in die Waden gerammt hatte.......und es war gar nicht kalt.

Zufrieden, eingekuschelt schläft sie jetzt.

 

Einige Fotos aud DK mit unserer Lütten aus dem E-Wurf, sie ist dort 12 Wochen alt. Dibs ist nicht auf allen Fotos dabei, sie ist mit Sara und Timm schon eine Woche eher zurück.

P1070799

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

  • Dänem.Nali
  • P1070742
  • P1070744
  • P1070749
  • P1070750
  • P1070753
  • P1070755
  • P1070762
  • P1070795
  • P1070796
  • P1070797
  • P1070798
  • P1070799
  • P1070802
  • P1070807
  • P1070820ab

Simple Image Gallery Extended

Dänemark ist unsere zweite Heimat. Wann immer die Zeit es zuläßt, verbringen wir erholsame Stunden an der Nordsee.

  • P1070213
  • P1070216
  • P1070218
  • P1070258
  • P1070262
  • P1070275
  • P1070277
  • P1070279
  • P1070284
  • P1070290
  • P1070291
  • P1070302
  • P1070307
  • P1070308
  • P1070313
  • P1070326

Simple Image Gallery Extended

 

Warum müssen Freud und Leid immer so nah beieinander sein.Am Montag, den 28.08.17 erreichte uns in DK, die Nachricht von Venus Not-Op. Leider hat sie es nicht geschafft. Am Mittwoch, den 30.08.17 ist sie viel zu früh von uns gegangen.. RIP liebe Venus und lauf schnell über die Regenbogenbrücke. Birgit ich drücke dich ganz doll, ich finde immer noch keine passenden Worte des Trostes. Juna wird ihre Schwester immer in Erinnerung behalten, was waren das für fröhliche Stunden, als ihr beide in Kolshorn fröhlich über die Wiese rasten und miteinander spielten. Du wirst immer in unserem Herzen wohnen.

 

Venus

Geburtstag hatten am 8,7, die A-chen. 8 Jahre sind sie schon geworden.

Am 10.8. hatten die B-chen Geburtstag und sind 6 Jahre geworden.

Am 14.8. konnten die C-chen ihren 4. Geburtstag feiern.

Herzlichen Glückwunsch!

 

Aldagessem's Dual Duncan besteht mit einem "sehr gut" seinen ersten F- Workingtest beim Clauert Cup. Mit 2,5 Jahren schon eine enorme Leistung. Herzlichen Glückwunsch !

 

Aldagessem's Dual Frodo besteht die Dummy A mit einem "sehr gut" 74/80 Punkten. Einfach klasse. Herzlichen Glückwunsch.

Unterkategorien