Direkt-Kontakt - Sabine König

Email:
Betreff:
Nachricht:
Wie viele Augen hat ein Hund?

Aldagessem's Bee Juna ist für die spezielle jagdliche Leistungszucht zugelassen.

DSC 2337kl

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zuchtzulassungsbescheinigung kann sich sehn lassen :-)

IMG 8280

 

Seit dem 5.Oktober ist Juna nun auch ein "geprüfter" Jagdhund.  DSC 3909 21

Sie hat die Brauchbarkeitsprüfung mit Übernachtfährte bestanden.

Dieser Hund macht einfach nur Spaß !!!!

 

 

Am 2.Oktober waren wir zum Formwert.

Juna hat ein "Vorzüglich" bekommen, was eine besondere Auszeichnung für einen Hund aus reinen Arbeitslinien ist.

Ich schwebe immer noch auf Wolke 7 und kann es gar nicht glauben.

Hier die Gesamtbeurteilung:

 

Gute Größe, femininer Kopf, sehr ausdrucksvoll, gute Augenfarbe, sehr guter Behang,   vorzügliches Gebäude, korrekte Linien und Winkelungen, raumgreifende Bewegung.

 

DSC 3881

Nachdem "ich" unseren Start auf der Newcomer Trophy in Erfurt vor einer Woche gründlich vermasselt habe und gleich bei der 1. Aufgabe ne Null intus hatte,

ist dieses Wochenende mal alles super gelaufen.

In Trebbin hat Juna mit 303 Punkten die BLP (Bringleistungsprüfung) bestanden. Der Suchensieger hatte an diesem Tag 1 Punkt mehr, aber da kommst nicht drauf an. Ich weiß, dass ich einen "brauchbaren" Hund für die Niederwildjagd habe. Sie liebt diese selbstständige Arbeit und das "Vorsitzen" mit korrekter Abgabe, naja das  kriegen wir auch noch hin.

Sie ist schon toll.

Juna mit Ente

 

Heute morgen stand wieder die praktische Jagdausbildung mit dem Hund auf dem Plan. Anfang Oktober möchte ich mit ihr die Jagdliche Brauchbarkeitsprüfung in der örtlichen Jägerschaft ablegen.

Ich bin mächtig stolz auf diesen tollen Hund, der mit so viel Jagdverstand, seine erste Übungsente gearbeitet hat.

 

Am heißesten Tag im Jahr (35 °) findet unsere Dummy A  in Wunstorf statt. 40 Hunde gingen an den Start bei den Richtern Eva Berg und Felizitas Fritz Pitz. Jede Richterin richtete eine Doppelaufgabe.

Felizitas Fritz Pitz: Wasseraufgabe und Memory mit Appell

Wir waren echt reif für das Wasser. In unserer Gruppe von Startnummer 1-26 hatten wir die Startnummer 21 und das Warten hatte mein Hirn schon recht ausgetrocknet, aber der Hund war fit und ich achtete darauf, dass sie die ganze Zeit schön im Schatten liegt und machte sie regelmäßig in einem aufgestellten Planschbecken nass.  Einige Starter hatten schon ihre zweite Doppelaufgabe hinter sich und wir nicht mal die 1. Also warten ist nicht so mein Ding.

Der Wasserapport war perfekt auch das anlanden war ok. Blöderweise fiel mir das glitschige Dummy bei der Abgabe aus der Hand, da gingen ein paar Fehlerpunkte auf mein Konto.                  Die 2. Aufgabe Appel und Memory liefen perfekt und es gab ein "Full House" :-)

 

Eva Berg: Suche und Landmark

Es war inzwischen 12.30 Uhr und endlich gingen wir zu unserer 2. Doppelaufgabe. Aus der Suche ca 20 x 20m sollte sie 3 Dummys rausbringen. Wie sagt ich nun einem lauffreudigen Hund, das er nicht das Feld von hinten aufzäumen soll. Ich gab ein sehr verhaltenes "Such" und sie hatte es sofort verstanden, was zu machen war. In windes Eile hatte sie ihr Dummy im Maul, meinte aber sie muss noch etwas weiter "hunten", also gab ich den Rückkommpfiff, nicht das sie noch auf die Idee "zu Tauschen" kommt. Bei den nächsten beiden Dummys hielt ich es ähnlich. Die Richterin zog erbarmungslos Punkte ab. Naja besser als ne Null.

Das Landmark markierte sie wieder auf den Punkt, allerdings schluderte sie bei der Abgabe, da hätte ich ihr das Dummy schneller abnehmen müssen.

 
Auch wenn wir gestern nicht ganz so sauber gearbeitet haben und ich sehr unter der Hitze litt, hatten wir einen schönen Tag mit sehr netten Leuten. Wir haben Bruder Henry wiedergesehen, aber ganz besonders freuen wir uns über den 1. Platz von Schwesterherz Venus.

Am Sonntag, d. 21. 7.2013 startete ich mit Juna das 1. Mal auf einem offiziellen Workingtest.

Schon am Samstagnachmittag sind wir angereist und haben noch einigen O- Startern zusehen können.

Das Thermometer zeigte sommerlich, heiße 30° im Schatten und für den nächsten Tag waren auch 33° angesagt. Das traumhafte Gelände bestand aus Wald und Seen und im Wald fühlten sich die Temperaturen auch recht erträglich an.

Wir hatten die Startnummer 6 und gegen 9 Uhr gings dann los.

 

Aufgabe 1: Suche und Markierung, Bent Müller (DK)


Wir standen mitten im Wald auf einem Hügel und nahmen Aufstellung auf nem Trampelpfad. Vor uns teilweise dichter Bewuchs mit Kiefern, Büschen und Totholz.

Vom Trampelpfad aus gingen wir ca. 10m frei bei Fuß in den Wald rein. Nach der Freigabe ging es in die Suche. 5 Dummys lagen dort, von denen 2 zu holen waren. Endlich mal richtig Fläche wo lauffreudige Hunde wie Juna auf ihre Kosten kamen, denn sie mußten schon Tiefe annehmen. Juna arbeitete perfekt und selbst an der Abgabe gab es nichts zu bemängeln.

Dann sollten wir uns 45°nach links drehen und wieder einige Meter frei bei Fuß gehen. Wir schauten in eine kleine Waldschneise hinein. Dort sollte ein Mark in ca. 40m gearbeitet werden. Eigentlich recht einfach könnte man denken, aber nur wenige Meter vom Suchengebiet entfernt.

Juna schoß 30cm an der Markierung (außerhalb des Windes) vorbei. Schlug nach links einen Bogen als sie in der ungefairen Richtung des Marks ankam, stoppte ich sie kurz und wies sie nach rechts ein, perfekt hat sie meine Hilfen angenommen und brachte das Dummy rein.          Jetzt sollte der Hund noch ein Dummy aus dem Suchengebiet holen. Sie wurde schnell fündig und war auf dem Rückweg, als ihr das Dummy seitlich aus dem Fang rutschte (hinter einer Kiefer). Sie nahm das Dummy wieder auf und brachte es mir. Ich war happy das unsere 1. Aufgabe erledigt war.

Ich saß schon wieder in der Wartezone, da kam eine Helferin zu mir und sagte, "nicht das du dich nachher wunderst, du hast gerade ne 0 gekriegt".   Juna soll nach Ansicht des Richters, hinter der Kiefer getauscht haben. Wie er das gesehen haben will, ist mir ein Rätsel, denn er stand doch neben mir und weitere Helfer gab es im Suchengebiet nicht.

Meine Juna ist nun kein Engel, aber wenn mans nicht sicher gesehen haben kann  "im Zweifel für den Angeklagten".


Was soll man sich da aufregen, jeder Richter hat da andere Prioritäten. 

 

Aufgabe 2: Appel mit Landmarkierung und Wassermarkierung (Anja Helber)


Ein Pfad führte hinunter zum Wasser. Ca. 50m vorm Wasser begann die Aufgabe. Wir gingen so ca. 15 Meter frei bei Fuß, während wir gingen gab es ein kleines Treiben links von uns. Wir hielten an und es folgte ein Mark nach dem Entenlockergeräusch.

Juna machte eine Punktlandung. Dann ging es weiter frei bei Fuß, den Weg runter Richtung Wasser, nach ca 10m erfolgte ein Schuss und ein Dummy flog in die rechte Seeseite. Das Dummy war bedingt duch unsere Position nicht zu sehen, aber zu hören. Wieder war frei bei Fußgehen für 10m angesagt, Richtung See, dann durfte Juna das Mark aus dem See, nach erneuter Freigabe, holen. Es war ebenfalls ne Punktlandung. Die Richterin lobte das punktgenaue Markieren und die superschnelle Arbeitsweise. Zwei Punkte zog sie hat, weil Juna sich beim Eindrehen auf die linke Seite kurz an mir abgestützt hat.

18 Punkte 

 

Aufgabe 3: Wassermark und Landmark (Guy Matter,CH)


Ausgangspunkt war ein recht, steiles Ufer mit Blick auf den See, die Uferzone war mit einem 4-5m breiten Schilfgürtel bewachsen. Mit Schuss fällt ein Mark hinten den Schilfgürtel. Danach erfolgt eine Drehung um 180° und wir blicken Richtung lichten Wald, dort erfolgt Entfernung in ca. 40m eine Markierung mit Schuss. Die soll als erstes gearbeitet werden. Juna macht wieder ne Punktlandung, perfekte Abgabe, ich schicke sie sofort weiter Richtung Wassermark. Wieder Punktlandung, perfekte Abgabe.

20 Punkte

 

Aufgabe 4 und 5: Doppelaufgabe, Wassermark mit Appell, Landmark mit Appell (Jonny Henriksen DK)


Wir stehen ca. 6m vor der Wasserkante, für ca. 3m frei bei Fuß gehen, dann folgt auf den Schuss das Mark ins Wasser mit lichten Schilfbewuchs. Nach der Freigabe durfte Juna das Mark holen.

Perfekte Wasserannahme im hohen Bogen, super schöne Abgabe.

20 Punkte

Nach dem Anleinen ging es auf eine Wiese. Ca 40m entfernt flog ein Mark an eine mit Büschen umrahmte Birke. Nach kurzem frei bei Fuß gehen, durfte sie die Markierung arbeiten.

Punktlandung.

20 Punkte


Der Richter lobte wieder ihr tolles Markierverhalten und ihre sehr schnelle Arbeit. "Very good dog"

 

Mit 4 Aufgaben hat Juna 78 Punkte geholt. Spitzenmäßige Arbeit. Sehr schade, dass die 1. Aufgabe nicht geklappt hat.

Es war ein sehr gut organisierter WT, mit super Verpflegung, tollen Aufgaben und Richtern und traumhaften Gelände. Im nächsten Jahr sind wir gern wieder dabei.

 

Im Dänemark-Urlaub sind ganz viele schöne Fotos von Juna entstanden.

Die meisten Fotos stammen von Andrea und Axel Neuhaus, vielen herzlichen Dank.

 

  • DSC_1861
  • DSC_2109a
  • DSC_2175a
  • DSC_2288a
  • DSC_2295a
  • DSC_2310a
  • DSC_2327a
  • DSC_2335ab
  • DSC_2338a
  • IMG_6911
  • IMG_6913
  • IMG_6931
  • IMG_6938
  • IMG_6943
  • IMG_6956
  • IMG_7038
  • IMG_7095
  • IMG_7115
  • IMG_7147

Simple Image Gallery Extended

 

Mit Juna habe ich einmal in Wunstorf "geschnuppert" und Ende April den TWT (Trainingsworkingtest) in Egestorf mitgemacht. Es waren recht anspruchsvolle Aufgaben, die Juna aber sehr gut meistern konnte. Leider hat sie bei der vorletzten Aufgabe bei Roland Pfaff getauscht , war auch etwas meine Schuld, man soll einfach die Pfeife bis zum Ende der Aufgabe im Mund behalten
Aufgabe: Ca. 5m Fußgehen, danach sollte sich der Hund möglichst ohne ein weiteres Komando setzen, wenn man als Führer stehen bleibt. Rechts seitlich von uns, wurde dann ein Flutschedummy aktiviert , auf den letzten Metern des Flutschdummys, gab es in ca 60m Entfernung genau vor uns, eine Markierung mit Schuss, die auf einen kleinen Hang fiel. Auf dem Rückweg wurde dem Hund noch ne Verleitung vor die Füße geworfen. Da hat Juna leider getauscht, ansonsten wären es 20 Punkte gewesen . Als ich Juna androhte ihr den Hals umzudrehen , fragte mich Roland Pfaff, ob er den Hund kaufen könnte .

 Ich war sehr zufrieden, Juna ist reif für den ganz normalen "WT -Warnsinn" , kann gut zwischen den einzelnen Aufgaben entspannen, was will ich mehr.

 

IMG 6943a

 

"Alle Neune"

Zwischen den Feiertagen habe ich mich an einer Kollage mit den neun B-chen versucht.

Fürs erste Mal gar nicht schlecht. Ich freue mich, über jedes Foto was ich geschickt bekomme.

Da das Homepage-System etwas erneuert werden musste, hatten sich auch einige Funktionen geändert, aber jetzt habe ich (hoffentlich) begriffen, wie man hier Fotos einstellt ;-))

 

 

CollageWeihn2012