Direkt-Kontakt - Sabine König

Email:
Betreff:
Nachricht:
Wie viele Augen hat ein Hund?

img 4364Wie man doch oft leichtfertig dahin sagt: "Das war aber 'ne schwere Geburt"...

Wir haben sie gestern life erlebt und wie man sich danach fühlt, brauche ich keinem erzählen ;)

Dienstag, gegen 10 Uhr fing die Eröffnungsphase an und dauert in der Regel 6- 12 Stunden. Bei uns dauerte sie 20 Stunden; - warum sieht man an den Geburtsgewichten.

 

img 4381

Die kleinen B-Bomber entwickeln sich klasse. Manche scheinen etwas frühreif zu sein, denn sie machen ihr Häufchen schon ohne Mamas Massage.

Aylin ist wieder fit und freut sich über die Massen an Futter. Den Trockenfutterpams findet sie z.B. nicht so schmackhaft, also barfe ich z.Zt. voll. Wir sind gerade bei ca. 2-3 kg Fleisch täglich mit steigender Tendenz.

Ich weiß nicht ob es mir nur so vor kommt, aber diese Welpen sind etwas ruhiger und zufriedener. Auch wenn ich sie heraus nehme zum Wiegen o.ä. lassen sie sich ganz schnell wieder in der Hand beruhigen und schmiegen sich an.

Vielleicht macht es einfach auch die Vorerfahrung vom A-Wurf.

img 4448

Unsere Neuner-Bande ist heute 5 Tage alt und steuert gewichtsmäßig auf die 1000g Marke zu. Mr. Hellblau hat heute sein Geburtsgewicht bereits verdoppelt. Unsere Prinzessin Lillifee wollte heute wohl alle Rekorde brechen, sie hat sogar 140g zugenommen.

Aylin ich heute mit meinem Mann wieder morgens auf ihre gewohnte Gassirunde mitgegangen, war dass eine Freude , nur das Prinzesschen nahm es der Mama übel, wurde sie doch abruppt von ihrer Milchbar getrennt. Fünf Minuten mischte sie ihre Geschwister auf, um dann in komaartigen Schlaf zu fallen.

Nachmittags nahm sich Aylin auch nochmal ne kleine Auszeit in der Sonne und kugelte sich erstmal genüßlich über den Rasen.

Auch ich schlafe inzwischen wieder 8 Stunden, zwar in Etappen, aber immerhin. Ein bischen muss ich mich noch dran gewöhnen, bin schließlich keine 20 mehr   :-))))

Aylin: "Ich fühl mich sauwohl"  An der Geländegängigkeit der Welpen,  wird schon jetzt gearbeitet, kein Berg ist zu hoch  :-))))

img 4454

Inzwischen sind die kleinen "Dickmanns" eine Woche alt geworden und haben ihr Geburtsgewicht verdoppelt. Alle wiegen schon über 1000g. Robben wie wild durch die Wurfkiste und ziehen ihre Hinterbeinchen unter den Körper. Kräftig werden die Muskeln trainiert.

Ihre Stimmen sind auch schon recht durchdringend, es wird schon mal heftig protestiert, wenn man von der Milchbar gedrängelt wird, oder irgendwelche Hürden auf dem Weg zur Milchbar überwunden werden müssen, warum müssen da auch ausgerechnet die Geschwister wieder den Weg versperren.  Da ist hier richtig Leben in der Kiste.

Um das Warten auf den 1. Babybesuch zu verkürzenhabe ich hier mal zwei Videos eingestellt.

Sorry für die schlechte Qualität, ich übe noch ;-)))

img 4489Heute sind die B-chen 14 Tage alt und die dritte Lebenswoche beginnt. In der letzten Woche wurden die Nägel zum ersten Mal geschnitten, was auch recht gut klappte. Mit vollem Bäuchlein wurde diese Aktion einfach verschlafen.

Bei der Wurmkur wurde allerdings heftig protestiert, mit schütteln wollten sie diese eklige Paste wieder loswerden.

Seit gestern öffnen sich langsam die Augen und Ohren, auch die Fortbewegung sieht einem Vierfüßlergang immer ähnlicher.

Heute meinten einige nicht satt zu sein.  Nachdem ich mir einige Zeit heftiges Geschrei anhören musste, hatte auch ich es verstanden, jeder durfte mal etwas Ziegenmilch aus dem Schälchen schleckern. Hinterher war Grosswäsche angesagt, was Mama gern übernahm.

Ihre Stimmen probieren sie zu meinem Leidwesen ;-))) heftig aus, natürlich auch nachts  ;-(    es wird gegurrt, geknurrt, geschnattert und manchmal sogar ein kleines Bellen versucht, dabei fällt dann allerdings der ganze Welpe um, der dann meint,  jetzt noch heftiger protestieren zu müssen. Wenn bei allen die Ohren offen sind, wird es sicher auch wieder ruhiger, oder..... ;-) auch nicht.

img 4487Inzwischen ist einiges passiert, die 1. Wurmkur ist intus. Das war total ekelig; - zweimal musste ich schon die Nägel schneiden. Da waren alle Welpen doch sehr kooperativ, keiner hat sie ernsthaft gewehrt.

Um den 13. -14. Tag öffneten sich die Augen und die Ohren. Alle mussten dann ihre Stimmen - zu meinem Leidwesen - ausprobieren, selbst dem geduldigen Denny war das eine Oktave zu hoch und zu schrill.

8101834zno Inzwischen hat die 4. Lebenswoche angefangen und hier geht richtig die Post ab. Heute gabs kein halten mehr, die Wurfkiste ist nun endgültig zu klein geworden, es wurde ein kleiner Auslauf angefügt, alle Welpen haben das größere Areal freudig angenommen.

 

img 4619Der schönste Teil der Welpenaufzucht hat begonnen, es macht einfach nur Spass im Welpengehege zu sitzen um sie zu beobachten und mit ihnen zu spielen. Man kommt zu gar nichts  mehr !!!! Die Welpen bekommen nun morgens und abends ihren Ziegenmilchbrei und zwischendurch die Mamamilch. Alle sind sehr zufrieden und nehmen rasend zu.

img 4631Wir sind umgezogen. Es war schon eine logistische Herausforderung 9 Welpen umzuquatieren, da die Wurfkiste mit sollte. Blöderweise musste sie erst abgebaut und dann wieder aufgebaut werden. Aber nun ist alles wohlbehalten an Ort und Stelle angekommen.

Man merkt jetzt schon Hunde sind "Gewohnheitstiere" :-)), mit heftigem Protest reagierten sie auf das neues Luxus-Apartment.                    - "Undankbare Bande"-